Meine Empfehlungen für Brautpaare - Hochzeitsbuffet oder Dinner?

Aus meiner Erfahrung und meinen Erlebnissen als Hochzeitsfotograf, gebe ich euch in meinem Blog immer wieder Tipps und Empfehlungen für euren schönsten Tag.

Hochzeitsbuffet oder Hochzeitsmenü?

Grundsätzlich gilt auch beim Hochzeitdinner: Qualität kommt vor Quantität. Bietet also ggf. etwas weniger Auswahl an und sorgt dafür für Qualität. Wichtig ist, dass das was ihr auslest, euch auch schmeckt!

Es müssen nicht immer alle saisonalen Produkte vorhanden sein. Schliesslich sollten diese auch „buffettauglich“ sein. Damit beispielsweise Pommes Frites nicht pappig werden, dürfen diese nicht zu lange liegen. Da müsste der Caterer also immer für frischen Nachschub sorgen.

Tipp: Für die Hochzeitsgesellschaft ist es immer angenehmer, wenn alle Speisen am Buffet beschriftet sind. Das ist zudem für Vegetarier und Veganer viel praktischer, als nachfragen zu müssen.

Das Hochzeitsbuffet – Die Vorteile

Der wichtigste Vorteil des Hochzeitsbuffet ist, dass man als Gast eine viel grössere kulinarische Auswahl hat, als bei einem servierten Menü. Das wird von vielen Gästen sehr geschätzt, da man/frau sich das Essen selbst auslesen und zusammenstellen kann. So haben Fleischliebhaber, Vegetarier und Veganer oder auch Lebensmittelallergiker die Möglichkeit, sich ihr Menü ganz nach ihren Wünschen zusammenzustellen.

Mit einem Hochzeitsbuffet reduziert sich auch das Risiko, dass gewisse Gäste nicht genug zu Essen bekommen... Denn manch einer isst ja gerne etwas mehr und da ist das Gerede dann schnell gross, man wäre auf der Hochzeit zu geizig, um ein richtiges Essen anzubieten.
Mit einem Hochzeitsbuffet kann sich jeder Gast soviel holen, wie er möchte.

Durch das Buffet kommt rasch eine lockere Stimmung auf. Denn die Gäste müssen aufstehen und bewegen sich öfter zwischen dem Buffet und den und Esstischen hin- und her. Viele Gäste beginnen so gleich am Anfang ein kurzes Gespräch mit anderen Hochzeitsgästen, während sie in der Schlange stehen. Die Gefahr eines eher “steifen” Ambientes besteht so nicht.

Das Hochzeitsbuffet – Die Nachteile

Ganz offensichtlich ist der optische Nachteil. Wer Wert auf schön arrangierte Speisen legt, ist mit dem Hochzeitsmenü klar besser beraten! Und gerade bei kleineren Hochzeitsgesellschaften ist ein serviertes Menü schlicht schöner und empfehlenswerter.

Probleme, die durch ein Hochzeitsbuffet entstehen können, liegen meist an der Location oder am Cateringservice selbst. So kann es beispielsweise sein, dass zwischen den Tischen nicht genügend Platz vorhanden ist, damit die Gäste ohne Einschränkung zum Hochzeitsbuffet gehen können. Oder es hat in der Location schlicht nicht genügend Platz, um das Hochzeitsbuffet schön aufbauen zu können. Besonders bei grossen Hochzeiten mit vielen Gästen, kann dies zu einem Problem führen, wenn nur ein Buffet aufgebaut werden kann. Dann kann es vorkommen, dass die Gäste lange anstehen müssen :(

Versucht also im Vorfeld mit dem Caterer zu klären, ob und wie ein für eure Gästezahl ideales Hochzeitsbuffet realisiert werden kann.

Weiter wird das Essen schneller kalt. Dieses Problem hat man bei einem Menü natürlich nicht, da das Essen direkt aus der Küche serviert wird. Auf warmen Tellern selbstverständlich.

Aber auch beim Hochzeitsbuffet gibt es dafür ein paar Tricks: Das warme Buffet sollte so aufgebaut sein, dass es warmgehalten werden kann. Denn sicherlich möchte keiner der Gäste sein Fleisch lauwarm oder gar kalt essen. Ein guter Caterer wird selbstverständlich dafür besorgt sein. Wenn euer Partyservice noch wenig Erfahrung mit Hochzeitsbuffets hat, solltet ihr diesen Punkt aber unbedingt ansprechen.

Da sich jeder Gast selber bedient, sieht das Essen nach kurzer Zeit leider nicht mehr ganz so appetitlich aus. Ihr könnt dem etwas vorbeugen, indem ihr 1-2 Personen beauftragt, die immer wieder mal nach dem Rechten sehen und zum Beispiel leere Platten beiseite räumen.
Aber auch hier ist ein professioneller Caterer entsprechend mit Personal bestückt, welches aufräumt, wegräumt oder auch das restliche Essen wieder schön arrangiert.

Ein Kompromiss: Die Mischung aus Hochzeitsbuffet und Hochzeitsmenü

Wenn ihr bei der Entscheidung Buffet oder doch lieber serviertes Menü nicht sicher seid, so könnt ihr auch eine Variante aus beidem umsetzen. Lasst so beispielsweise Vorspeise, Suppe oder Salat zum Tisch bringen und bietet den Hauptgang am Buffet an.
Oder gleich umgekehrt: Präsentiert Vorspeisen, Salat und später das Dessert am Buffet, der Hauptgang aber wird an den Tisch serviert.

Auch eine schöne Idee:

Betreten die Gäste den Raum, sind auf den Tischen bereits erste Häppchen und Fingerfood vorhanden.
Das ist besonders praktisch, wenn alle vom langen Hochzeitstag schon etwas hungrig geworden sind.

Der Mitternachtssnack in Buffetform

Der Mitternachtssnack in Buffetform ist optimal, da sich jeder Gast zum für ihn passenden Zeitpunkt selber bedienen kann. Während die einen noch tanzen, können die anderen den Snack kaum erwarten.

Die Kosten

Ein Buffet muss nicht unbedingt günstiger zu stehen kommen als ein serviertes Menü. Denn wenn ihr nur das beste Fleisch und den erlesensten Fisch für euer Hochzeitsbuffet haben möchtet, geht das schnell ins Geld! Zu den Kosten für das Hochzeitsbuffet müsst ihr unbedingt noch die Getränke dazurechnen, denn die kosten manchmal mehr als das ganze Hochzeitsbuffet…

Ich wünsche euch viel Spass bei der Planung und schon jetzt “En Guete”.


Plant ihr für eure Hochzeit im 2019?
Oder habt ihr Ideen die ihr mit einem Profi fotografisch umsetzen möchtet?
Dann zögert nicht mich zu kontaktieren. Ich bin auch im neuen Jahr sehr gerne für euch da!

LOVE, FOOD & WINE - oder welche Weine passen zu unserem Hochzeitsdinner - Part 4.1

Ein Brautpaar hat bei der Organisation seiner Hochzeit so einiges zu bestimmen und zu entscheiden. Von der Wahl der Locations, über die Ringe, die Gäste die eingeladen werden sollen, den Fotografen der sie begleiten soll :)         bis hin zum Menü mit passenden Weinen.
Vielleicht habt ihr's in meinem Portrait schon entdeckt; Wein ist neben der Fotografie meine zweite Leidenschaft

Als ausgebildeter Sommelier werde ich in diesem Blog drum immer wieder über ideale und interessante Kombinationen von Speisen und Wein - sogenannten Mariagen oder auch Foodpairings - schreiben. Immer als LOVE, FOOD & WINE. Diese Empfehlungen könnt ihr sehr gerne für die Gestaltung eures Dinners oder eures Apéros übernehmen.

Ins neue Jahr starten wir mir einem Vorspeisen-Klassiker, dem

Carpaccio vom Weiderind

Diese Vorspeise findet ihren Ursprung in “Harry’s” Bar in Venedig, wo sie Guiseppe Cipriani 1950 erfand. Hauchdünne Scheiben vom rohen Rindfleisch werden mit Pfeffer, bestem Olivenöl und einem Spritzer Zitronensaft mariniert und mit Parmesan-Hobel und etwas Rucola ausgarniert.

Ein temperamentvoller Wein wäre fehl am Platz. Tropfen, die vor Frucht und prickelnder Säure strotzen, sind zum Carpaccio ungeeignet. Sehr gut passen stille, komplexe und würzige Exemplare , diese ergänzen die subtilen Geschmacksnoten des Carpaccio perfekt.

  • Tom's Weinempfehlung Nr 1
    Isola Bianca Vernaccia di San Gimignano DOCG 2017 - Teruzzi & Puthod, Località Casale, 19 - 53037 San Gimignano (I)
    Helles Gelb mit grünlichen Reflexen. Lebhafte Noten von Zitrusfrüchten, weissen Blüten und etwas Mandeln. Im Gaumen wunderbar frisch und elegant. Belebendes, appetitanregendes Säurespiel, das sich bis in den Abgang weiterzieht.
    CHF 14.90 bei Flaschenpost.ch

  • Tom's Weinempfehlung Nr 2
    Stellenbosch WO Chenin Blanc Family Reserve Kleine Zalze 2016, Strand Road (R44, Stellenbosch, 7600 (SA)

    Sattes Zitronengelb, feinaromatisch nach vollreifen Birnen, weissem Pfirsich und Aprikosen, am Gaumen dichte Frucht mit gut integrierten Holznoten, klassische Säure und cremige Textur begleiten das aromatische Finish.
    CHF 19.20.- bei Mondovino.ch

  • Tom's Weinempfehlung Nr 3
    Grüner Veltliner Kamptal dac 2017 - Weingut Christoph Edelbauer, im Neuberg, Kremserstrasse 86, 3550 Langenlois (Ö)
    Helles, strahlendes Grün. In der Nase zauberhaft fruchtig! Voller jugendlicher frische und viel Grapefruit.
    CHF 15.90.- bei Flaschenpost.ch

By the way: Habt ihr euer Apéro oder das Hochzeitsmenü bereits bestimmt; seid bei der Auswahl der passenden Weine aber noch unsicher?
Fragt mich an für einen Tipp. Ich bin sehr gerne für euch da.

HAPPY NEW YEAR

Was ich Euch fürs neue Jahr wünsche:

  • Nehmt Euch die Zeit zum Träumen,
    das ist der Weg zu den Sternen.

  • Nehmt Euch die Zeit zum Nachdenken,
    das ist die Quelle der Klarheit.

  • Nehmt Euch die Zeit zum Lachen,
    das ist die Musik der Seele.

  • Nehmt Euch die Zeit zum Leben,
    das ist der Reichtum des Lebens.

  • Nehmt Euch die Zeit zum Freundlich sein,
    das ist das Tor zum Glück.

    [Volksweisheit]

Happy New Year 2019.gif


Plant ihr für eure Hochzeit im 2019?
Oder habt ihr Ideen die ihr mit einem Profi fotografisch umsetzen möchtet?
Dann zögert nicht mich zu kontaktieren. Ich bin auch im neuen Jahr sehr gerne für euch da!

Was ich zur Zeit lese - Um die Welt in 760 Tagen - U2 – Die 360° Tour

Kann man ganze 256 Buchseiten einer Konzerttour widmen?
Ja, man kann; und wie!!! Dylan Jones, Herausgeber des GQ-Magazins und Ralph Larmann, renommierter deutscher Konzertfotograf, liefern ein Buch das mehr ist als nur ein Fotoband. Das Buch glänzt nicht nur mit überwältigenden Fotos, nein, es glänzt vor allem dadurch, dass es die 360° Tour aus verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet und eine runde Geschichte erzählt. Bestechend sind die ausführlichen Beschreibungen, mit den kleinen Anekdoten am Rande, die das Buch so interessant machen.

Ein integraler Teil des Werkes sind natürlich die Fotos. Allein deswegen lohnt sich der Kauf!
Die gigantischen Bilder von Ralph Larmann zieren oft ganze Seiten, oder gar Doppelseiten.
Auf beeindruckende Weise wird etwa die Thematik um das Moskauer-Konzert visualisiert. Auf Fotos von der Bühne, hinter einem Heer bewaffneter Polizisten, wird die hässliche Fratze der russischen Demokratie festgehalten. Vor allem dominiert aber die gigantische Bühne die Seiten des Buches. Sei es die explodierende Claw im Soldier Field vor der Chicago Skyline, das Raumschiff vom Fernsehturm in Toronto aus fotografiert, vor dem Gateway Arch in St. Louis, oder wenn die riesige Spinne in Horsens zwischen den golfschlägerartigen Lichtmasten in einer dänischen Abenddämmerung ein idyllisches Bild perfektioniert - jedes Foto wirkt anders, aber trotzdem stets spektakulär. Larmann schafft es auch, die einzelnen Bandmitglieder in voller Action, meist in perfekter Harmonie mit Teilen der Bühne einzufangen - oft hat man das Gefühl, als sprängen sie einem gleich aus dem Buch entgegen.

Fazit: “Um die Welt in 760 Tagen” ist, mit seiner Ausführlichkeit und der fantastischen Foto-Impressionen fast schon ein Meisterwerk, dass die Tour genau so festhält, wie sie tatsächlich war. Gross, gigantisch und einzigartig. Das Buch hat bei mir auch viele persönliche Erinnerungen an den Auftritt von U2 in München hervorgerufen. Und klappt man es am Ende zu, so stellt sich unwiderruflich etwas ein, dass man den “After-Tour-Blues” nennt.

Habt ihr Ideen die ihr mit einem Profi fotografisch umsetzen möchtet?
Dann zögert nicht mich zu kontaktieren. Ich bin gerne mit dabei!