Empfehlung

Meine Empfehlungen für Brautpaare - Notfallset

Aus meiner Erfahrung und meinen Erlebnissen als Hochzeitsfotograf, gebe ich euch in meinem Blog immer wieder Tipps und Empfehlungen für euren schönsten Tag.
Heute das "Notfallset für Brautpaare"; denn auch wenn ihr alles perfekt geplant habt:

Murphys Gesetz gilt leider auch an Hochzeiten: "Alles, was theoretisch schief gehen kann, wird irgendwann auch mal schief gehen!"

Deshalb empfehle ich euch, ein kleines Notfallset zu packen und dieses euren Trauzeugen mitzugeben, so dass es für euch immer in Reichweite ist.

Das gehört ins Notfallset für Brautpaare:

  • Anti-Flecken-Stift

  • Blasenpflaster

  • Damenbinden oder Tampons - bei Bedarf

  • Deo und Parfüm jeweils für Braut und Bräutigam

  • kleines Nähset - ja, so eins aus dem Hotel ;-)

  • Ersatzhemd für den Bräutigam

  • Ersatzstrümpfe

  • Haarklammern und Haarspray

  • Handcreme und Lippenpflege

  • im Sommer Anti-Mücken-Spray

  • im Sommer kleine Tube Sonnencreme

  • kleine Flasche Wasser

  • kleiner Spiegel

  • kleines Schuhputzzeug - ja, auch so eins aus dem Hotel ;-)

  • Kleingeld

  • Mundspray, Kaugummis oder Minzbonbons für stets frischen Atem

  • Nagelfeile

  • Nagelkleber für künstliche Fingernägel - bei Bedarf

  • Puder, Make-up und Lippenstift zum Nachziehen

  • Sekundenkleber

  • Sicherheitsnadel

  • spezielle auf eure Bedürfnisse abgestimmte Utensilien wie
    z.B. bei Kontaktlinsenträgern -> Reinigungsflüssigkeit

  • Tabletten gegen Kopfschmerzen, Durchfall, Bauchschmerzen

  • Taschentücher

  • Traubenzucker oder Riegel – gegen Hunger und Kreislaufprobleme

Und nun geniesst euren schönsten Tag so richtig! Ihr seid bestens gerüstet.

Habt ihr euren Hochzeitsfotografen schon gebucht?

Meine Empfehlungen für Brautpaare - Save-the-Date Karten

Das Verschicken von Save-the-Date Karten ist in der Schweiz noch nicht so bekannt und populär. Ich persönlich find’s aber eine super Idee!
Sinn und Zweck der Save-the-Date Karten ist, den Gästen das Datum eurer Hochzeit schon sehr früh bekannt zu geben. So ist der Termin gesetzt und ihr könnt ihr aller Ruhe weiterplanen.

Wenn ihr mit eurer Planung sehr früh dran seid und schon die genauen Daten zur Hochzeit habt (Location, Uhrzeit der Trauung, Ablauf, etc.), braucht ihr natürlich keine Save-the-Date Karten mehr zu verschicken, dann schickt ihr gleich die definitive Hochzeitseinladung.

Wenn die exakten Daten allerdings noch länger nicht feststehen, werden euch eure Gäste für die frühzeitige Vorankündigung sehr dankbar sein. Insbesondere wenn euer Hochzeitstermin in die Ferienzeit fallen sollte...

Save-the-Date Karte von www.carinokarten.de

Save-the-Date Karte von www.carinokarten.de

Den Text auf euren Save-the-Date Karten haltet ihr am besten relativ kurz.
Zum Beispiel so:

Wir werden heiraten! Bitte haltet euch den TT.MM.JJJJ frei.
Weitere Informationen folgen in Kürze.

oder

Bitte reserviert euch den TT.MM.JJJJ, wir werden an diesem Tag heiraten!
Informationen zu Ort und Uhrzeit lassen wir euch bald zukommen.

Ein einheitlicher Stil und/oder ein roter Faden in der gesamten Gästekommunikation wirkt edel und professionell. Aus diesem Grund empfehle ich euch die Karten im selben Stil zu gestalten und zu drucken, den auch die Einladungskarten später haben werden.

Save-the-Date Karten müssen übrigens nicht zwingend Karten sein.
Eine coole Idee sind «Save-the-Date Magnete», die sich eure Gäste z.B. an den Kühlschrank hängen können. Es gibt sie in den verschiedensten Formen.

Save-the-Date Magnet für an den Kühlschrank von www.newandblue.com

Save-the-Date Magnet für an den Kühlschrank von www.newandblue.com

Neben der Ankündigung eures Datums, möchtet ihr vielleicht auch ein wunderschönes Foto von euch auf der Karte haben.
In diesem Fall ist ein Engagement-Shooting genau das richtige für euch.
In meinem Fotostudio in Solothurn oder Outdoor an einer Location eurer Wahl. Hier findet ihr weitere Informationen.