LOVE, FOOD & WINE - oder welche Weine passen zu unserem Hochzeitsdinner - Part 6.1

Ein Brautpaar hat bei der Organisation seiner Hochzeit so einiges zu bestimmen und zu entscheiden. Von der Wahl der Locations, über die Ringe, die Gäste die eingeladen werden sollen, den Fotografen der sie begleiten soll :)         bis hin zum Menü mit passenden Weinen.
Vielleicht habt ihr's in meinem Portrait schon entdeckt; Wein ist neben der Fotografie meine zweite Leidenschaft

Als ausgebildeter Sommelier werde ich in diesem Blog drum immer wieder über ideale und interessante Kombinationen von Speisen und Wein - sogenannten Mariagen oder auch Foodpairings - schreiben. Immer als LOVE, FOOD & WINE. Diese Empfehlungen könnt ihr sehr gerne für die Gestaltung eures Dinners oder eures Apéros übernehmen.

Wir starten in’s 6te Menü mit passender Weinempfehlung. Heute gibt’s als Starter eine feine

Frühlingsrolle

Praktisch überall in Südostasien sind verschiedenste Variationen der Frühlingsrolle verbreitet. Meistens werden die frittierten Taschen - ob nun aus Reis- oder Weizenmehlteig - mit Gemüse gefüllt. Aber auch mit Hühnchen, Schweinefleisch oder Garnelen. In Öl knusprig ausgebacken und mit süsslichen, oft scharfen Saucen serviert, sind sie beliebte Snacks und Vorspeisen.

Für die meisten asiatischen Speisen sind Rieslinge mit ihrer frischen Säure und üppigen Frucht bestens geeignet. Vor allem Tropfen mit dezenter Süsse kommen der latent vorhandenen, manchmal dominierenden Schärfe entgegen. Zu Frühlingsrollen kann man mit einem halbtrockenen oder feinherben deutschen Riesling also keinen Fehler machen! Auch Silvaner oder der vor allem in der Schweiz verbreitete Chasselas (in Deutschland Gutedel genannt) passen sehr gut, sie bringen ähnlich viel Frucht ins Glas, haben aber weniger Säure.  Ein wunderbarer Begleiter aus Übersee ist südafrikanischer Chenin Blanc oder ein Sauvignon Blanc aus Neuseeland. Viel Spass!

  • Tom's Weinempfehlung Nr 1
    Riesling "Goldmund" feinherb 2018 - Bastgen/Vogel, Weingut Bastgen, Hofstr. 18, 54518 Monzel (D)

    Ein freundlicher und lustvoller Unterhalter. Heitere, frische helle Frucht, dabei gelassen und warm, Schiefer, leicht herb. Am Gaumen ausgelassenes Wohlbefinden, ein Menschenfreund, verbreitet auch hier viel Freude mit seiner sanften und doch sehr frischen Frucht und dem heiteren Süss-Säure-Spiel und einer pikanten Pointe. Macht jeden Anlass zu einem reinen Vergnügen.
    CHF 17.90 bei Flaschenpost.ch

  • Tom's Weinempfehlung Nr 2
    Chenin blanc, Steen op Hout 2017 - Mulderbosch Vineyards, Polkadraai Road, Stellenbosch, 7600 (SA)

    Hell leuchtender Wein mit einem sehr offenen, frischen und einladenden Bouquet. Fruchtige Noten wie Grapefruit und Ananas geben diesem jugendlichen Chenin blanc einen leicht exotischen Anstrich. Der Körper ist fest, saftig, im Abgang überraschend anhaltend. Sehr schöne Spezialität von einem der besten Produzenten Südafrikas.
    CHF 14.90.- bei Flaschenpost.ch

  • Tom's Weinempfehlung Nr 3
    Sauvignon blanc 2017, Blackenbrook Vineyard, 50 Baldwin Road Tasman, Nelson (NZ)

    Für Kiwi- und All Blacks-Fans: Dieser knackige, aromatische Sauvignon Blanc der Schweizer Auswanderer Familie Schwarzenbach versetzt einen direkt ins traumhafte Nelson. Blaues Meer, ein paar Kajaks und ganz viel Zeit.

    Ein jugendlicher, frischer Wein mit Aromen von Passionsfrucht, Stachelbeere und grüner Peperoni. Am Gaumen spürt man die belebende Mineralität, eine feine Struktur und die ausgewogene Säure. Dies sorgt für eine wunderbare Balance am Gaumen und endet mit einem langen, intensiven Finish.
    CHF 18.90.- bei Rutishauser.com

By the way: Habt ihr euer Apéro oder das Hochzeitsmenü bereits bestimmt; seid bei der Auswahl der passenden Weine aber noch unsicher?
Fragt mich an für einen Tipp. Ich bin sehr gerne für euch da.
Und selbstverständlich könnt ihr die einzelnen Gänge der Menüvorschläge auch untereinander kombinieren. It’s up to you :)

Meine Empfehlungen für Brautpaare - Freudentränen-Taschentücher

Aus meiner Erfahrung und meinen Erlebnissen als Hochzeitsfotograf, gebe ich euch in meinem Blog immer wieder Tipps und Empfehlungen für euren schönsten Tag.

Ob beim Jawort, beim Erklingen eures Hochzeitsliedes oder bei eurem ganz individuellen Eheversprechen; bei eurer Trauung werden ganz sicher etliche Freudentränen fliessen. Grund genug, dem Freudentränen-Taschentuch etwas Beachtung zu schenken :-) 

Taschentücher für die Freudentränen bei einer Hochzeit sind nicht einfach weiss. Auch sind sie nicht unbedingt in ein 10er-Pack in Plastik gewickelt. Richtige Hochzeitstaschentücher finden die Hochzeitsgäste auf ihrem Sitzplatz in der Kirche, beim Standesamt oder an der Location wo ihr euch trauen lasst.

Sie sind mit viel Liebe einzeln eingepackt, festlich gestaltet und an die Dekoration der Hochzeit angepasst.

Erst dann haben sie den Namen Freudentränen-Taschentuch zur Hochzeit auch verdient. Eure Gäste werden ob den wundervoll gestalteten Taschentüchern begeistert und zu noch mehr Tränen gerührt sein :)

Egal, welche Taschentücher ihr zur Hochzeit für die Freudentränen eurer Gäste aussucht – Hauptsache ist, sie passen zu euch und dem Stil eurer Hochzeit! Achtet dabei vor allem auf die Farbe.

Freudentränen-Taschentücher könnt ihr im kleinen Päckli abgeben, mit einer Banderole umhüllt oder auch in eine Hülle gesteckt. Weiter könnt ihr Sticker drucken und aufkleben oder einen Stempel machen lassen.
Ihr könnt sie fix fertig kaufen -> das Web listet unzählige Angebote auf, oder ihr könnt sie selber basteln. Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt und die Taschentücher sind so dann was ganz persönliches.

Platzieren könnt ihr sie dann zum Beispiel auf den Sitzplätzen in der Kirche oder angeheftet an die verteilten Liedtexte. Einfach wie es euch gefällt.

Freudentränen-Taschentücher: Kaufen oder selber machen. Mit Hülle oder Banderole.

Freudentränen-Taschentücher: Kaufen oder selber machen. Mit Hülle oder Banderole.

Habt ihr euren Hochzeitsfotografen eigentlich schon gebucht?
Wenn nicht, freue ich mich sehr euch kennen zu lernen!

Mondsüchtig - Fotostiftung Schweiz

Die erste bemannte Mondlandung am 20. Juli 1969 (an diesem Tag wurde KleinTom übrigens getauft) war das grösste technische Abenteuer aller Zeiten. Fünfzig Jahre nachdem der erste Mensch seinen Fuss auf die Mondoberfläche setzte, fragt die Fotostiftung Schweiz nach der fotografischen Darstellung dieses Gestirns, das die Fantasien der Menschen schon seit jeher beflügelt. Dabei geht es nicht so sehr um eine wissenschaftliche oder dokumentarische Auseinandersetzung mit dem Mond als vielmehr um die bildhafte Übersetzung einer schwer fassbaren Erfahrung. Die «Entzauberung» des Mondes ist ein Schock, der auch künstlerische Energien freigesetzt hat. Die romantische Verklärung hat einer Diskussion um die Rolle des Menschen im Universum Platz gemacht. Dies kommt etwa in konzeptuellen und erkenntniskritischen Ansätzen zum Ausdruck, die aber immer auch die sinnliche Faszination bewahren, die vom Mond ausgeht. Neben ausgewählten historischen Werken werden in erster Linie zeitgenössische Arbeiten und Installationen vorgestellt.

8. Juni bis 6. Oktober 2019 in Winterthur
Weitere Infos hier

Sonderveranstaltungen:

  • Sonntag, 1. September, 11.30 Uhr
    Dialogische Künstlerführung: Edy Brunner im Gespräch mit Sascha Renner.

  • Samstag, 28. September, 18.00–18.30 Uhr
    Kleine Planeten und schöne Galaxien. Wissenschaft und Ästetik. Gespräch mit MarkusGriesser, Leiter Sternwarte Eschenberg, Winterthur.

  • Samstag 28. September, 20.00–21.00 Uhr
    Alternative Moons – Making Of. Eine kulinarische Performance von Robert Pufleb und Nadine Schlieper (im Rahmen der Kulturnacht Winterthur 2019).

Viel Spass!!!

Mondsüchtig.jpg

Was ich zur Zeit lese - Sturmjäger von Bastian Werner

Grad im Sommer erleben es immer wieder: Aus harmlosen Wolken brauen sich gefährliche Unwetter zusammen. Der Himmel wird dunkel, Sturm fegt übers Land und Hagel trifft mit vernichtender Wucht auf die Erde. Was Versicherer erschaudern lässt, ist Kulisse für den Sturmjäger Bastian Werner. Wetterphänomene und Meteorologie sind seine Passion. Sein Bildband präsentiert spektakuläre Fotografien: von Blauer Stunde über Gewitterzellen bis zu leuchtenden Nachtwolken.

Während seiner Ausbildung zum Segelflugpiloten begann der Autor sich für das Thema Wetter zu interessieren, denn je besser er das Wetter vorhersagen konnte, desto länger konnte er sein Flugzeug in den Aufwinden in der Luft halten. Er ist fasziniert von den vielfältigen Wetterphänomene unserer Atmosphäre, von Gewitter bis Abendrot, und gilt mittlerweile als einer der besten Wetterfotografen Europas.

Ein Thema, das mich fotografisch auch interessieren würde. Mou luege :)

Sturmjäger.jpg

Habt ihr Ideen die ihr mit einem Profi fotografisch umsetzen möchtet?
Dann zögert nicht mich zu kontaktieren. Ich bin gerne mit dabei!